Im Bereich der Software-Entwicklung gehört eine Versionshistorie - auch Änderungshistorie oder Changelog genannt - zu einem seriösen Projekt dazu. Die Versionshistorie soll dem Nutzer / dem Interessenten Auskunft darüber geben, welche Versionen es von der jeweiligen Software gibt, wann diese erschienen sind und welche Änderungen es in der jeweiligen Version gab. Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie detaillierte Versionshistorie zu Tresor Warenwirtschaft.

Am 25.05.2018 tritt mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ein neues Gesetzt in Kraft, welches vermutlich so ziemlich alle von uns betrifft - ob als Privatpersonen oder als Gewerbetreibende. Es hat u.a. auch Auswirkungen auf unsere Software, denn "Tresor Warenwirtschaft" ist zumindest eine der Anwendungen, die zum Erfassen und Verarbeiten von personenbezogenen Daten eingesetzt wird. In den letzten Wochen haben wir mit Hochdruck daran gearbeitet, "Tresor" entsprechend anzupassen.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.1.2.15 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Hinzugefügt
  • [TRWAWI-1561] - Im Zusammenhang mit der EU-DSGVO (EU Datenschutz-Grundverordnung) wurden folgende Änderungen vorgenommen:
    • Kunden- / Lieferantenhistorie wurde implementiert
    • Zuordnung eines Kalendertermins auch zu einem Lieferanten
    • Dokumente und Dokumentenkategorien können als "Historie relevant" gekennzeichnet werden
    • Bisherige Datenblätter auch als Informationsmittel für die Auskunft gemäß DSGVO
    • Datenblätter für Kunden und Lieferanten nun auch in Englisch verfügbar
    • Erweiterung der Basisdaten des Kunden / des Lieferanten um DSGVO relevante Felder
    • Die Führung eines Datenverarbeitungsverzeichnisses ist nun möglich
    • Ein oder mehrere Benutzer können als Datenschutzbeauftragte gekennzeichnet werden
    • Die Datensicherungen können nun durch ein Kennwort geschützt werden
    • Die Datensicherungen können nun für Supportzwecke anonymisiert werden
    • Entsprechende Benutzerrechte wurden hinzugefügt und gelten erst einmal nur bei Benutzern der Gruppe "Administratoren" als erteilt
    Ausführliche Informationen zu den Änderungen im Zusammenhang mit der DSGVO finden Sie hier.
Verbessert / Geändert
  • [TRWAWI-1551] - Statt des Löschens einer Systempreisliste ist es nun möglich, die dazugehörigen Preise zu löschen.
  • [TRWAWI-1559] - Die Zuordnung von Kalendereinträgen ist nun auch für Lieferanten möglich.
Korrigiert
  • [TRWAWI-1553] - Nach Umstellungen im Zusammenhang mit der MwSt.-Gültigkeit stand bei einem neuen Vorgang der MwSt.-Satz jeder neuen Position standardmäßig auf 0 %
  • [TRWAWI-1555] - Bei der Bearbeitung einer zuvor mit dem Mahnassistenten erstellten Mahnung wurden die Mahngebühren aus den vorherigen Mahnstufen bei der Neuberechnung der Beträge nicht berücksichtigt.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.14 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Verbessert / Geändert
  • [TRWAWI-1128] - Die Gültigkeit der MwSt-Sätze kann nun tagesgenau (statt pro Jahr) festgelegt werden. Die gültigen MwSt-Sätze in den Vorgängen werden nun ausgehend vom Vorgangsdatum statt vom aktuellen Datum ermittelt. Bei anstehender MwSt-Änderung kann eine Massenänderung der Preise durchgeführt werden.
Korrigiert
  • [TRWAWI-1535] - Beim Bearbeiten von Eingangsrechnungen mit freien Produkten in den Positionen, wurde die erste Position fälschlicherweise zurückgesetzt.
  • [TRWAWI-1536] - Beim Kopieren von Eingangsrechnungen kam es zum Fehler "Operation bei geschlossener Datenmenge nicht ausführbar".
  • [TRWAWI-1541] - Bei der Massenpreisänderung kam es zu einer Fehlermeldung, wenn das Einkaufsmodul nicht freigeschaltet war.
  • [TRWAWI-1548] - Beim Anlegen von MwSt.-Sätzen, die erst im nächsten Jahr gelten sollten, wurde die Liste mit den MwSt.-Sätzen beim erstmaligen Speichern nicht aktualisiert.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.13 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Korrigiert
  • [TRWAWI-1524] - Beim Datenimport konnte es unter Umständen zu einem Fehler kommen, wenn in den Kleinstammdaten kein Land als Standard definiert war.
  • [TRWAWI-1525] - Bei den Eingangsrechnungen in Fremdsprachen wurden die sprachenbezogenen Spalten im Positionsbereich nicht korrekt umgeschaltet.
  • [TRWAWI-1526] - Beim Excel-Export der Eingangsrechnungsübersicht wurden die Rechnungskategorien nicht korrekt exportiert. Außerdem wird nun bei den Spalten ohne Überschrift (z.B. Zahlungsstatus) beim Export dennoch eine Überschrift ermittelt und exportiert.
  • [TRWAWI-1527] - In den direkt erstellten, nicht umgewandelten Aufträgen lösten die Positionen, in denen die vorgeschlagene Menge von 1 nicht verändert wurde, keine Reservierung aus.
  • [TRWAWI-1529] - Positionen mit freien Produkten und Menge 0 sorgten für den falschen Verarbeitungsstatus, wodurch eine Rechnung z.B. nicht mehr bearbeitbar / löschbar / stornierbar war.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.12 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Korrigiert
  • [TRWAWI-1523] - Seit der Version 3.0.2.10 konnte es unter Umständen vorkommen, dass die Datensicherung nicht korrekt durchgeführt wurde.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.11 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Korrigiert
  • [TRWAWI-1522] - In der Bestandsübersicht konnte es zu falschen Mengen unter "reserviert" kommen, wenn zu manchen Auftragspositionen mehr ausgeliefert wurde, als im Auftrag angegeben.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.10 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Verbessert / Geändert
  • [TRWAWI-1516] - Die Auswertungen "Gekaufte Produkte der Kunden" und "Gelieferte Produkte der Lieferanten" wurden um Spalten "Produktnummer 2" so wie um individuelle Produktfelder erweitert.
Korrigiert
  • [TRWAWI-1515] - Nach dem Löschen von Produkt-Kontakt-Zuordnungen konnte es unter Umständen zu Preisen mit falschem Preistyp (weder EK- noch VK-Preis) kommen, wodurch z.B. keine Standardpreise eingetragen wurden etc.
  • [TRWAWI-1517] - Beim Einsatz auf einem Terminal-Server konnte nur der als erster angemeldete Benutzer E-Mails versenden, bei allen anderen kam es zur Meldung bzgl. der unterschiedlichen Rechte.
  • [TRWAWI-1518] - Bei der manuellen Auswahl eines abweichenden Preises konnte es dazu kommen, dass der Wechselkurs der Vorgangsposition auf 0 stand, was zu Folgefehlern bei der Umwandlung etc. führte.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.9 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Verbessert / Geändert
  • [TRWAWI-1509] - In den Übersichtslisten für Rechnungen, Gutschriften, Bestellungen und Eingangsrechnungen kann nun die Spalte "USt.Ident-Nr." eingeblendet werden.
  • [TRWAWI-1511] - Beim Bearbeiten eines Datensatzes aus einer tabellarischen Übersicht, die sich im "Schnell-Lademodus" befand und durch einen Filter nur bestimmte Datensätze anzeigte, wurde der Filter nach Bearbeitung verworfen.
Korrigiert
  • [TRWAWI-1510] - Es konnte zu fehlenden Ausgangswarenbuchungen kommen, wenn in der entsprechenden Vorgangskette zum Zeitpunkt der Speicherung des ausschlaggebenden VK-Vorgangs bereits Eingangswarenbuchungen vorhanden waren.
  • [TRWAWI-1512] - Beim Filtern der Produktliste in der Stapel-Produktauswahl und dem anschließenden Klick auf "Alle auswählen", wurden alle Produkte markiert und nicht die, die in der gefilterten Ansicht zu sehen waren.
  • [TRWAWI-1513] - Beim Kopieren eines Produktes aus einer gefilterten Datenmenge heraus wurde das neue Produkt anschließend nicht zum Bearbeiten geöffnet, wenn die Produktübersicht sich im "Schnell-Lademodus" befand.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.8 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Korrigiert
  • [TRWAWI-1490] - Eine Gutschrift in einer Vorgangskette verhinderte die Erstellung / Bearbeitung von allen (Teil-)Rechnungen der Vorgangskette, und nicht nur von denjenigen, die tatsächlich gutgeschrieben wurden. Außerdem wurden alle Rechnungen der Vorgangskette als verknüpfte Vorgänge zu einer Gutschrift angezeigt und nicht nur diejenigen, aus denen die Gutschrift entstand.
  • [TRWAWI-1505] - Unter Umständen konnte es vorkommen, dass umzuwandelnde Vorgangspositionen fehlerhafte Verweise auf die dazugehörige Vorgangskette hatten, wodurch die Umwandlung nur teilweise durchgeführt wurde.
  • [TRWAWI-1506] - In der Übersicht der Eingangsrechnungen wurden für die Spalte "Kategorie" fälschlicherweise die Kategorien der Ausgangsrechnungen bereitgestellt.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.7 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Verbessert / Geändert
  • [TRWAWI-1496] - Bei nachträglicher Aktivierung der Bestandsführungsoption fehlten Warenbuchungen zu den bereits erstellten Lieferscheinen / Rechnungen, wodurch die reservierte Anzahl verfälscht wurde und selbst nach einer manuellen Bestandskorrektur verfälscht blieb, bis die Warenbuchungen nachgetragen wurden. Das Nachtragen geschieht nun automatisch.
  • [TRWAWI-1500] - In der Produktübersicht bzw. Produktauswahlmaske stehen nun zwei weitere Spalten für "EK-Preis (brutto)" und "VK-Preis (brutto)" zur Verfügung.
Korrigiert
  • [TRWAWI-1497] - Dokumente zu Eingangsrechnungen, die zusätzlich zum eigentlichen Beleg der Eingangsrechnung in der Dokumentenverwaltung hinterlegt wurden, wurden direkt nach dem Import- bzw. Erstellungsvorgang nicht angezeigt.
  • [TRWAWI-1498] - Bei Nutzung der Bewertungsoptionen "Durchschnitts- bzw. letzter Preis aus Bestellungen bzw. Rechnungen" fanden keine Aktualisierungen der Bestandsinformationen statt, wenn sich z.B. der Preis geändert hat.
  • [TRWAWI-1499] - Die Fortschrittsanzeige der Aktualisierung von kalkulierten VK-Preisen nach Wechselkursänderung war fehlerhaft.
  • [TRWAWI-1501] - Die Reihenfolge von Produkten in der Inventurmaske und in der Zählliste stimmte nicht überein, wenn die Produktliste beim Öffnen bereits nach irgendeinem Feld sortiert war und man die Sortierung nicht manuell veränderte.
  • [TRWAWI-1502] - Bei Wechselkursänderung wurden EK-Preise in betroffenen Fremdwährungen nicht automatisch aktualisiert, wenn es keine darauf basierenden VK-Preiskalkulationen gab.

Wir freuen uns, die Veröffentlichung der Version 3.0.2.6 für unser Warenwirtschaftssystem bekanntzugeben. Diese enthält einige Verbesserungen und auch einige Korrekturen. Außerdem steht ein neues Modul zur Verfügung. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Hinzugefügt
  • [TRWAWI-1495] - Es wurde ein neues Modul "Datenexport" integriert, mit dem umfangreichere Exportvorgänge durchgeführt werden können als bisher.
Verbessert / Geändert
  • [TRWAWI-1488] - In den aktuellen Druckvorlagen war die Anzeige der Gesamtbeträge bei Vorgängen mit MwSt.-Befreiung und gleichzeitig vergebenem Rabatt nicht optimal.
Korrigiert
  • [TRWAWI-1487] - Bei der Auswahl von Dokumenten für den E-Mailversand wurden die Dokumente, die außerhalb der Dokumentenverwaltung von Tresor gespeichert waren, nicht übernommen.
  • [TRWAWI-1489] - Bei den Eingangsrechnungen wurden eigene Steuersätze verwendet und nicht die, die zum Land des Lieferanten passten.
  • [TRWAWI-1490] - Eine Gutschrift in einer Vorgangskette verhinderte die Erstellung / Bearbeitung von allen (Teil-)Rechnungen der Vorgangskette, und nicht nur von denjenigen, die tatsächlich gutgeschrieben wurden. Außerdem wurden alle Rechnungen der Vorgangskette als verknüpfte Vorgänge zu einer Gutschrift angezeigt und nicht nur diejenigen, aus denen die Gutschrift entstand.
  • [TRWAWI-1492] - Nachträgliche Aktivierung der Verzugszinsen in der Bearbeitungsmaske für Mahnungen, statt bereits im Mahnassistenten, führte zum falschen (höheren) Zinsbetrag.

Seiten